Archiv der Kategorie: Testberichte

Testbericht Toyota Yaris

Ich habe vor  einem Tag etwas in meinem Leben drastisch geändert:

Ich habe mein Fortbewegungsmittel getauscht. Okay nicht wirklich viel weil ich mich immoment in einer Weiterbildung befinde, aber ich bin trotzdem voller Stolz und teile es euch nun mit:

Ich habe meinen alten Golf 2 GTI, 125 PS mit ABS gegen einen Toyota Yaris getauscht

Die Fakten zum Toyota Yaris:

Diesel, Verbrauch: 4,8 Liter, Sonderausstattung: Del Sol, 75 PS 170NM in Silber. Dazu bekomme ich noch nigelnagelneue Sommer- und Winterreifen. Gekauft habe ich Ihn bei einem BMW Gebrauchtwagenhändler in Schwandorf.

Und kein Urteil über ein Auto wenn man dieses Auto nicht gefahren hat:

Denn schon meine Schwiegereltern in spe, haben einen Toyota Yaris allerdings das ältere Modell das ich nun schon 2 Jahre kenne. Allerdings das alte Modell, dies ergänze ich aber durch die Erfahrung der einstündigen Probefahrt beim Händler.

Nun zum Bericht: 

Der Yaris liegt verdammt gut auf der Straße. Wenig Seitenneigung. Er neigt konsequent dazu bei Überbelastung über die Vorderäder zu schieben, und man hat nie das Gefühl der Yaris gerät einem aus den Fugen. Auch die Seitneigung ist für so einen kleinwagen hervorragend. Die Bremsen packen unerbittlich zu und es braucht erfreulicherweise nicht viel Pedaldruck bis die Reifen die Haftung verlieren und das serienmäßige ABS zum Zuge kommt.

Die Sitze könnten etwas mehr konturiert sein, ist aber in einem Kleinwagen kein Problem. Natürlich ist die Ausstattung etwas für Hartplastikfreaks, dennoch wirken die Chromapplikationen sehr schön und gut verarbeitet. Ein weiterer großer Pluspunkt sind die wirklich vielen Ablagen die man findet, auch hinter den Fahrersitzen findet man Taschen zum etwas  aufbewahren.

Vielleicht ist der digitale Tacho für viele nicht akzeptabel, doch im Yaris wirkt er irgendwie modern und gar nicht überzogen. Viele Tester sprechen von schlechter Ablesbarkeit, was ich mit Brille und 7 Dioptrin überhaupt nicht bestätigen kann.

Ein wirkliches Manko ist die digitale Tankanzeige, welche sehr ungenau arbeitet, und nach jedem mal neu Starten des Motors einen neuen Wert im unteren Bereich anzeigt, also wenn der Tank schon fast leer ist sollte man sich nicht darauf verlassen.

Desweiteren bietet der Yaris ein super Durchladesystem das mit fast allen kleinen SUV´s mithalten kann. Die Rückbank kann vollkommen runtergeklappt werden, es entsteht zwar eine kleine Kante, die mich persönlich aber nicht stört.

Für seine 75 PS zieht der Yaris, wie es sich für einen Diesel gehört erst dann, wenn die Drehzahl über einen gewisse Punkt steigt. Dann jedoch, ist der Vortrieb mehr als ausreichend für einen Kleinwagen dieser Kategorie.

Aber das beste aus meiner Sicht kommt noch:

1. Die Versicherungseinstufung-total preiswert.  Das ist wirklich super…

2. Die Zuverlässigkeit ist über jede Klasse auch über BMW erhaben, zu diesem Schluss kommt ADAC 2005!

Mein persönliches Fazit: 

Der Toyota Yaris bietet für sein Image überdurchschnittlich viel. Einigermaßen gute Verarbeitung, guter sparsamer Motor und ein Innenraumkonzept das wirklich (fast) keine Wünsche offen lässt. Dazu kommt die niedrige Versicherungseinstufung und ein normaler Fahrzeugpreis mit sehr gutem Benzinverbrauch.

Ich bin stolz, meinen Lesern mal etwas wirklich sinnvolles mitzuteilen, ohne bei meinem Bericht ein schlechtes Gewissen zu haben.

Danke Toyota für dieses tolle Auto, es wird mein Leben bereichern.

Alexander Stritt

6 Kommentare

Eingeordnet unter Testberichte