Archiv der Kategorie: Das regt mich vielleicht auf

Hier steht alles drin was mich so richtig auf die Palme bringt.
Oder auch einfach Sachen für die ich überhaupt kein Verständnis habe.

Ehrlichkeit und Lügnerei

Ich habe es gestern erst wieder erlebt. Ich wurde angelogen, richtig angelogen. Weil die Wahrheit viel schlimmer war, als die Lüge selber.

Soetwas macht mich wahnsinnig, wahnsinnig wütend. Wenn man als Erwachsener nicht in der Lage ist, anderen Menschen die Wahrheit zu erzählen. Nur damit man sich selber schützen kann, weil man zu feige ist mit der Wahrheit rauszurücken.

Kennt Ihr so etwas auch? Wie geht Ihr persönlich damit um? Juckt es euch vielleicht gar nicht, weil es euch egal ist?

Ich persönlich kann vieles verstehen, vieles akzeptieren und auch über vieles ein Auge zudrücken, aber wenn man mich, oder (falls man es erfährt) andere Leute absichtlich anlügt, damit man sein Ego wahren kann, dafür habe ich absolut kein Verständnis.

Aber ich bin mir auch bewusst, dass (da bin ich mir extrem sicher) jeder Mensch am Tag mindestens eine Notlüge verwendet. Denn ich persönlich glaube, dass das mit dem Lügen nicht von uns Menschen erfunden worden ist sondern die Sache mit der Lügnerei hat evolutionsbasierte und gentechnische Grundlagen. Ich glaube sogar, dass wir Lügen, um uns einfach in manchen Situationen das Leben zu erleichtern. Ich persönlich glaube es gehört zu unserem Leben dazu wie das Geldverdienen.

Denn wenn ich mal persönlich meinen Tag reflektiere, dann erinnere ich mich durchaus an mehrere Situationen in denen ich eine Notlüge verwendet habe. Und ganz ehrlich..dafür muss man sich nicht schämen aber:

Alles im Leben und in unserer Gesellschaft hat Grenzen. Notlügen sind für mich volkommen okay, wenn man sie danach vielleicht nochmal offen anspricht und es zugibt, das man eine Notlüge verwendet hat, ist dies umso besser. Aber auch mit Notlügen muss man nicht maßlos übertreiben. Ich kann jetzt nicht sagen, wo hier die Grenze ist, aber da appeliere ich an den gesunden Menschverstand eines jeden.

Wenn ihr meine Meinung zu dem Ursprung der Lügnerei eines jeden Menschen wissen wollt so, denke ich, dass die Eltern einen nicht ganz unerheblichen Teil dazu beitragen. Die Eltern sind auch hier, wie so oft Vorbilder. Denn gerade heranwachsende in der Pubertät kopieren ganz stark das Verhalten der Eltern. (Wenn auch nicht immer.) Und wenn die Eltern rumlügen, dann kann man sicher davon ausgehen, dass deren Kinder das mindestens genauso-wenn nicht noch schlimmer nachmachen.

Mein persönliches Fazit: Richtige Lügen, wo andere Menschen dadurch verletzt werden, sind keine Kavaliersdelikte, sondern einfach nur feige und Menschenverachtend.

Notlügen sind durchaus erlaubt, solange sie sich im gesunden Rahmen befinden, den aber jeder selber für sich festlegen sollte. Ich glaube es gehört einfach zu unserem Leben dazu.

Alexander Stritt

Werbeanzeigen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Das Leben, Das regt mich vielleicht auf

Mainstream

Ich hasse den Mainstream und Mainstram ist einfach alles. Alles immer nachmachen, immer das selbe haben und machen wie 100000 von Menschen auch. Man darf das und jenes nicht weil sonst……

Bloß keine Fehler machen sondern immer schön die anderen nachahmen und sich bloß nicht aufführen.

Kaum hat einer etwas was ein anderer noch nicht hat, werden hunderte von Menschen aufmerksam und machen das nach z.B im materiellen Bereich.

Und wehe wenn mal einer ausbricht aus unserer Gesellschaftlichen Form, dann wird man runtergemacht, als ein sonstwas abgestempelt und nicht mehr akzeptiert. Neue Dinge (gerade in Deutschland) sind absolut nicht gewünscht, aber gerade hier werden neue Ideen gebraucht.

Denn warum was ändern?? Das ist ja so schwer!! Wir stellen uns furchtbar an wenn wir etwas neues anpacken (siehe Agenda 2010) warum nicht mal was neues?? Wir können es ja probieren!!

Macht man mal was anderes was es noch nie gab, dann ist das schlecht, man sucht 100 Gründe warum das alte ja so gut ist und sich bewährt hat. Aber kann das neue nicht besser sein??

Ja aber das kann man nicht einfach so machen, weil das machen wir hier schon 10 Jahre so, seit ich da bin und da wird auch nichts dran verändert sonst läuft alles aus dem Ruder!!

Da kriege ich die Panik bei so enem gehörtem Satz. Da werde ich zum Tier und flipp fast aus.

Wir müssen uns verändern, neues wagen. Mal Wege gehen, die noch unbegehbar sind. Aber nein ersteinmal wird alles neue und vielleicht sogar bessere erstmal schlecht gemacht.

Denn man weiß ja auch das das neue viel besser ist als der alte trott, nur das zugeben das trauen wir uns nicht und genau das ist das was ich so hasse. Mainstream……… wir sind feige ohne Ende.

Ja nícht aus dem gewohnten Trott ausbrechen, sich ja nicht anstrengen es könnte ja besser werden. Man könnte ja merken das es wirklich besser ist was die sagen. Aber auch dann das wieder zugeben, dass ist für manche Menschen unmachbar. Denn es ist die Wahrheit und die Wahrheit ist schlimmer für einen menschen zu ertragen. Denn der alte Trott ist ja nicht anstrengend und ja so gewohnt.

Wenn eine 44jährige Masseurin die sich nie fortgebildet hat auf irgendeine Weise, jeden Tag den selben Trott an den Patienten macht, immer die selben Themen bei einer Behandlung aufgreift, zu mir sagt:

Nee du, dass machen wir hier nicht, das lohnt sich nicht ist viel zu anstrengend und außerdem machen wir das hier schon immer so…..

Da muss man einfach auf Durchzug schalten sonst platze ich vor Wut.

Kommt doch mal bitte aus euren kleinen mickrigen Häusern raus, schaut euch die Welt an, zieht die Hosen an und angagiert euch. Bitte!!

Seit ihr selbst..macht doch was euch Spaß macht, setzt eure Ideen um, brecht aus eurem alten Trott mal aus, zeigt der Welt das ihr es besser könnt, dass ihr mega-Potenzial habt, macht was, seit kreativ und geht mal Wege die noch zugewachsen und neu sind, denn auf neuen Wegen entdeckt man auch neue Früchte die auch genießbar sind.

„Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren“ (unbekannt)

Aexander Stritt

4 Kommentare

Eingeordnet unter Das regt mich vielleicht auf

Alles nur Lückenfüller??

Irgendwie fällt mir in letzter Zeit auf das total viele Blogs einfach auf Ideen anderer zurückgreifen, diese Ideen nochmal filtern und ihren Senf dazu geben.

Ja okay es ist in Ordnung wegen Trackback und so…und auch Nachrichten lese ich nur noch gefiltert in Blogs das ist klar..dafür sind ja Blogs auch echt das non-plus-ultra.

Aber so die altäglichen dinge, oft ganz banale Sachen. Da wird dann ein großes Bild als Platzfüller eingesetzt und drunter kommt ein kurzer Artikel von einem Satz länge.

Ich finde dann so einen Eintrag irgendwie…ja wie soll ich sagen: (Milde ausgedrückt:) Doof. Irgendwie komme ich mir da als Leser etwas veräppelt vor.

Nichts gegen kurze Artikel mit Bildern, können ja auch echt lustig sein. Aber nur das?? Vielleicht liegt das an meinem Geschmack  das ich vielleicht so wählerisch bin.

Warum haben einfach viele Schreiber keine eigenen Ideen mehr?? Alles immer mit verweis, Link zum anderen Artikel….ne..ne..ne..ne mich stößt soetwas immer irgendwie ab. ich lese den Blog weil ich den Menschen mit seinen Artikeln sehr schätze..und dann so Second Hand Schriften.

Irgendwie ist das wie mit einem aufgeblasenem Busen: Die Person gewinnt an Attraktivität, alle sagen oh wie schön, aber wenn man dann hinter die Kulissen schaut ist das nur ein Fake.

Bei mir bleibt alles echt!! Hoffentlich……

Gruß: 

Alexander Stritt

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Das regt mich vielleicht auf