Lebenswegweiser

An was glaubt man im Leben?

gibt es denn jemanden der auf uns aufpasst?? Und wenn ja wo?

Kann es sein das die ganze Religion eine Lüge ist?

Und warum glauben wir sowieso an irgendjemanden?

Ich denke, dass es schon so etwas wie eine Macht gibt die uns lenkt, die uns den Weg manchmal zubaut und manchmal frei macht.

Ich glaube auch an Schutzengel, Ích habe schon so viele Dinge bei mir selber erlebt wo ich sagen kann: Mensch das was da gerade passiert ist, das war nicht normal. Normalerweise wäre doch jetzt was schlimmes passiert.

Ja ich bete auch. Irgendwie fühle ich da was gutes bei. Macnhmal wenn ich nicht mehr weiter weiß, wenn ich meine ich stecke irgendwie fest, oder wenn ich viel Angst habe..ja dann bete ich-und es hilft mir ungemein.

Ich weiß nicht ob es Gott ist, oder wie diese Macht wirklich heißt.

Auch glaube ich das wir gelenkt werden und beobachtet werden. Uns werden im laufe des Lebens Aufgaben gestellt die von höher sind.

Aufgaben an denen wir manchmal zu zerbrechen drohen, aber die uns im Nachhinein viel bringen. Wir Menschen nennen das dann Lebenserfahrung. Oder man trifft Menschen, die einem was zu erzählen haben, die einen weiterbringen im Leben. Und genau denen Menschen muss man zuhören.

Meiner Erfahrung nach, sind dies Menschen, die aus dem nichts auftauchen, man verbringt wenig Zeit mit ihnen (ca. 8 Std.), aber diese Stunden haben es in sich. Man denkt diesen Menschen hat ein Engel geschickt. Nein, es ist glaube ich ein Engel. Diese Menschen scheinen so wertvoll zu sein, das man richtig an ihnen hängt. Und wenn man dann versucht sie als Freunde zu behalten, dann geht das nicht, weil sie nur zufällig da waren.

Ich hatte jetzt schon 3 mal das Vergnügen solche tollen Menschen zu treffen. Und jedesmal war es gigantisch, es waren glaube ich Engel. So Lebenswegweiser, Menschen als Orientierungshilfe. Und damit meine ich keine prüden Lehrer, oder Arbeitsvermittler. Auch kommen solche Menschen nicht oft. Es sind meiner Meinung nach Menschen meist etwas schüchtern, und sind im „Leben“ meistens Außenseiter´, weil so wenige Menschen das erkennen, das da ein Engel steht-es ist unsere Entscheidung mit ihm mal zu reden.

Was ist das bloß?? Bildet man sich sowas nur ein?? Nein, denn ich bin der ganz festen Überzeugung, das sowas gesteuert wird, von etwas größerem. Und das ist auch gut so.

Mittlerweile habe ich meine Fühler ausgestreckt nach solchen Menschen, denn sie sind so wichtig.

Ich schreibe deswegen, weil ich dieses Wochenende irgendwie so ein Engel war. Die Person mit der ich geredet habe, hat mich aufgesaugt. Es ging um Lebensziele. Diese Person hat zu mir gesagt, das ich ein Engel bin. Diese langen Gespräche die wir geführt haben waren unvergesslich. Ich konnte einem Menschen hoffentlich helfen.

Ich ging mal sehr hastig eine langen Krankenhausflur entlang. Ich hatte es sehr eilig. Im Flur saß ein alter greisiger Mann mit einem Holzstock ganz alleine auf einer Bank. Mit einer kratzigen Stimme sagte er zu mir, während ich an ihm hastig vorbeirannte:

Warum rennen sie denn so junger Mann?? Lassen sie sich doch mal Zeit.

„Nein nein ich habe keine Zeit. Ich laufe immer so schnell“

Dann drehte ich mich wieder um, und lief etwas langsamer damit er nicht beleidigt ist. Nach wirklich ein paar Metern (ca 20) drehte ich mich nochmal um, aber der Mann war weg. Die Bank war leer. Wo war er?? Weggegangen war unmöglich das hätte ich durch den Stock gehört. Es war ein langer weißer kahler Flur ohne Türen und die Bank stand genau in der Mitte.

Es war ein Engel, der mir etwas zu sagen hatte. Ein Lebenswegweiser. Nur für mich.

Seitdiesem Vorfall halte ich ausschau nach solchen Engeln.

Sie haben mich so weit gebracht. Danke!!

Vielleicht kennt ihr solche Situationen?? Ich wünsche euch Engel und das ihr eure Fühler einmal ausstreckt, nach solchen Lebenswegweisern.

Alexander Stritt

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Das Leben

2 Antworten zu “Lebenswegweiser

  1. Hi Alexander,

    sowas in der Art haben ich auch schon erlebt.
    Ich sass draußen im Straßencafé und schaute mir die Menschen an. Es war in einer Zeit in der es mir (noch) sehr sehr gut ging. Alles lief perfekt.
    Ein sehr alter Mann kam zu mir und legte mir einen Kettenanhänger (auf dem Anhänger ist Maria abgebildet und eine Jahreszahl. 1930 und auf der Rückseite ein Engel) in die Hand und sagte: „dies war Jahrelang mein Schutzengel. Ich möchte Ihne diesen Schutzengel schenken, ich brauche seine Kraft nun nicht mehr. Sie brauchen ihn nun dringender. Es wird bald eine Zeit kommen, in der Sie ihn brauchen können. Halten Sie ihn in Ehren und er wird Ihnen Kraft schenken…“

    Ich bekam ne Gänsehaut und steckte ihn in meine Geldbörse. Da ist er heute noch und die harte Zeit kam wirklich. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Die harte Zeit dauert an. Sie Zerrt. Sie kostet Kraft. Sie scheint kein ende zu nehmen… Auch wenn man meint, man schafft es nicht mehr immer wieder über sich hinauszuwachsen, man schafft es – immer und immer wieder.

    Ich glaube, dass es da irgendetwas gibt… Es gibt bestimmt Engel…

    Liebe Grüße
    Miststück

  2. Das freut mich für dich. Behalte ihn gut im Auge.

    Und wer weiß: Vielleicht kannst du Ihn ja mal hergeben, an einen Menschen der dir eines Tages sehr nahe steht.

    Alexander Stritt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s